News/Aktuelles

15.12.2017  -  14:57 Uhr

Klasse M8 im Berufsorientierungscamp in der Jugendherberge Oberhaus in Passau

Zu einer Berufsorientierungsmaßnahme der besonderen Art begab sich die Klasse M8 der Mittelschule Neureichenau mit den beiden Lehrkräften Fr. Blöchl und Hr. Rauscher in die Jugendherberge Oberhaus in Passau, um dort unter der Leitung von zwei erfahrenen Referenten der ebiz GmbH an einem sogenannten Berufsorientierungscamp zum Thema „Schülerfirma“ teilzunehmen. Nach der Anreise mit dem Bus und dem Bezug der Zimmer trafen sich alle im Gruppenraum, um dort nach den organisatorischen Aufgaben das Programm für die nächsten beiden Tage zu besprechen. Nachdem sich die Schüler/innen auf ein Betätigungsfeld für ihre „Firma“ geeinigt hatten, nämlich einen IT-Online-Versand, ging es daran wie man einen Webauftritt in Form einer Firmenhomepage gestalten kann. Dies wurde nicht nur gezeigt, sondern auch selbst ausprobiert, wobei hier die technischen Voraussetzungen etwas hinderlich waren. Am zweiten Tag stand der Aufbau der Firma mit entsprechenden Bereichen, Mitarbeitern und speziellen Aufgaben auf dem Programm. Nachdem sich ein Chef mit Sekretärin gefunden hatte, wurden Einstellungsgespräche geführt, Mitarbeiter eingestellt, Bankkonten eröffnet, Löhne ausbezahlt und die Geschäftstätigkeit eröffnet. Obwohl die Schüler/innen zu Beginn des Tages noch recht skeptisch bezüglich der Aufgaben und deren Bewältigung waren, gingen sie so darin auf, dass sie in der zweiten Runde nach der Mittagspause ihre Positionen nicht verlassen wollten, weil sie ja noch so viel zu tun hätten. So vergingen die drei Tage, wahrscheinlich auch wegen der tollen Unterbringung und des Abendprogramms mit Gemeinschaftsspielen und einem Besuch des Passauer Christkindlmarktes, wie im Fluge und viele wollten das Camp eigentlich gerne noch bis Freitag verlängern.


11.12.2017  -  9:01 Uhr

Sechstklässler der Mittelschule am Dreisessel nehmen am Vorlesewettbewerb teil

„Du solltest mehr lesen, mein Kind!“ Diesen Satz hören wohl viele Kinder von ihren Eltern und Lehrern, wie aktuelle Studien beweisen, auch völlig zu Recht. Um die Lesefähigkeit und –freude der Schüler und Schülerinnen zu stärken, nahm die 6. Klasse der Mittelschule in Neureichenau auch in diesem Schuljahr am bundesweiten Vorlesewettbewerb teil. Im November 2017 fand hierzu der klasseninterne Vorentscheid statt. Jeder Sechstklässler durfte sein Lieblingsbuch mit in die Schule bringen und den Mitschülern daraus eine spannende oder interessante Stelle vorlesen. Anschließend wählten alle Teilnehmer zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Claudia Decker die sechs besten Vorleser. Den Vorentscheid erfolgreich durchlaufen hatten: Samira Hohenwarter, Leyla Ezzahri, Lisa-Marie Hubinger, Anett Ligler, Antonia Zellner und Jana Hohenwarter (siehe Bild). Am 7. Dezember 2017 traten die Leserinnen in einer weiteren Runde gegeneinander an, um die Klassensiegerin zu ermitteln. Neben ihrem Lieblingsbuch mussten die Schülerinnen in dieser Runde auch einen ihnen unbekannten Text vorlesen. Die Jury bestand nun aus der Klassenlehrerin Claudia Decker, der Lehrkraft Marianne Schinagl, dem Schülersprecher der Mittelschule Samuel Dersch und der Rektorin Andrea Stockbauer-Gibis. Da alle Teilnehmer/innen ihr Bestes gaben, hatte die Jury im Anschluss einiges zu diskutieren. Es kristallisierte sich jedoch eine eindeutige Siegerin heraus: Lisa-Marie Hubinger (siehe Bild). Die Schülerin konnte sowohl beim eigenen Buch („Mitternachtspicknick“ von Charlotte Link) als auch beim Fremdtext die Jury überzeugen.

Zu Beginn des nächsten Jahres wird Lisa-Marie in der nächsten Runde erneut vorlesen. Wir gratulieren der stolzen Siegerin auch an dieser Stelle und drücken die Daumen für eine weitere erfolgreiche Teilnahme.